Hamburg undMecklenburg-Vorpommern
Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte
Quiz(викторина) Sie müssen die richtige Antwort wählen
Hamburg ist die zweitgrößte deutsche Stadt, der wichtigste Seehafen Deutschlands und größter Außenhandelsplatz. Hier haben sich
Hamburg ist ……… deutsche Stadt
Freie und Hansestadt Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands nach Berlin
Das Wappen und Flagge «воротами в мир» (нем. Tor zur Welt).
Was ist das Symbol der Flagge und Wappen?
Hamburg liegt beiderseits der Elbe, nicht weit von der Mundung der Elbe in der Nordsee.
Der Hamburger Hafen gehort zu den wichtigsten Hafen Europas und der Welt.
Hamburg ist die Stadt der Brucken (2300 – 2500 Brucken)
Hamburg ist die Stadt der Brucken
Променад Юнгфернштиг (Jungfernstieg)
Musikalische Brunnen in Hamburg
Hamburger Rathaus-sitz der Landesregierung
Das Wahrzeichen der Stadt – die Hauptkirche St. Michaelis
Museum der Geschichte
Hauptbahnhof
Museum für Kommunikation Hamburg (Музей связи.)
Museum der Archeologie
……..Hochschulen machen Hamburg zu einem Zentrum der wissenschaftlichen Ausbildung, Forschung und Entwicklung.
Hamburger Kunsthalle (Kunstmuseum)
Hamburger Flughafen
Der Tiergarten Hagenbeck
die Verkehrsmittel
Ботанический сад (Botanischer Garten)
Café Hotel
Reeperbahn
Mecklenburg-Vorpommern
Rostock Rostock, Kröpeliner Straße
Der Name Mecklenburg
Die Landschaft
Helpter Berge im Herbst
Die Brohmer Berge
Küste und Wasserflächen
Das Nationalpark Jasmund
Das Müritz-Nationalpark
Das Klima
Die Bevölkerung
Religion
Die evangelische Kirchen
Evangelische Kirche St. Marien in Stralsund.
Die römisch-katholische Kirche
Die Theatren
Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin
Das älteste Museum Mecklenburg-Vorpommerns ist das Stralsunder Kulturhistorische Museum
Tourismus
Der Nationalpark Jasmund mit seiner Kreideküste
Kulinarisches
Grog
Tollatsch
6.31M
Categories: culturologyculturology germangerman

Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern

1. Hamburg undMecklenburg-Vorpommern

Hamburg
undMecklenburgVorpommern

2. Hamburg ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte

Stadt Deutschlands, siebtgrößte
der Europäischen Union sowie größte Stadt, die nicht
Hauptstadt eines ihrer Mitgliedsstaaten ist.

3. Quiz(викторина) Sie müssen die richtige Antwort wählen

Hamburg ist als Stadtstaat….mit
1,5 Millionen Einwohnern
2, 5Millionen Einwohnern
1,8 Millionen Einwohnern

4.

5. Hamburg ist die zweitgrößte deutsche Stadt, der wichtigste Seehafen Deutschlands und größter Außenhandelsplatz. Hier haben sich

beispielsweise Hunderte von Unternehmen aus China, Japan und Taiwan
angesiedelt. Insgesamt gibt es über 3.000 Firmen, die im Im- und
Exportgeschäft tätig sind.

6. Hamburg ist ……… deutsche Stadt

zweiten deutsche Stadt
Ersten deutsche Stadt
fünften deutsche Stadt

7. Freie und Hansestadt Hamburg ist die zweitgrößte Stadt Deutschlands nach Berlin

8. Das Wappen und Flagge «воротами в мир» (нем. Tor zur Welt).

Das Wappen und Flagge
«воротами в мир» (нем. Tor zur Welt).

9. Was ist das Symbol der Flagge und Wappen?

Die Krone
Die Gate
Das Kastell

10.

11. Hamburg liegt beiderseits der Elbe, nicht weit von der Mundung der Elbe in der Nordsee.

12. Der Hamburger Hafen gehort zu den wichtigsten Hafen Europas und der Welt.

13.

14. Hamburg ist die Stadt der Brucken (2300 – 2500 Brucken)

15. Hamburg ist die Stadt der Brucken

2300 – 2500 Brucken
3000 – 3500 Brucken
2000 – 2500 Brucken

16.

17. Променад Юнгфернштиг (Jungfernstieg)

18. Musikalische Brunnen in Hamburg

19. Hamburger Rathaus-sitz der Landesregierung

20. Das Wahrzeichen der Stadt – die Hauptkirche St. Michaelis

21.

Deutschlands Tor zur Welt. Im Stadtstaat Hamburg sorgt
der Hafen für den Herzschlag der Wirtschaft. Dass aber alle
Ölkonzerne an der Elbe heimisch sind, ist den TankerTerminals zu verdanken. Entsprechend groß ist die
Nachfrage nach Kultur, die befriedigt wird von
renommierten Museen wie der Kunsthalle und von fast 40
Bühnen – einschließlich der Staatsoper mit BallettWeltstar John Neumeier. Nationaler Champion ist
Hamburg bei den Musical-Theatern, die monatlich
Tausende von Besuchern in die Stadt locken.

22. Museum der Geschichte

23. Hauptbahnhof

24. Museum für Kommunikation Hamburg (Музей связи.)

Museum für Kommunikation Hamburg
(Музей связи.)

25. Museum der Archeologie

26.

Die Kaufmannsstadt Hamburg war und ist als Ort der
Freiheit und Toleranz zugleich eine Stadt der Bildung und
der Kultur. Zehn Hochschulen machen Hamburg zu einem
Zentrum der wissenschaftlichen Ausbildung, Forschung und
Entwicklung. Die Oper, drei Staatstheater und rund 35
Privattheater tragen ebenso zum kulturellen Profil der Stadt
bei wie die außerordentlich qualitätsvolle Sammlung der
Kunsthalle.

27. ……..Hochschulen machen Hamburg zu einem Zentrum der wissenschaftlichen Ausbildung, Forschung und Entwicklung.

5 Hochschulen
8 Hochschulen
10 Hochschulen

28. Hamburger Kunsthalle (Kunstmuseum)

29. Hamburger Flughafen

30. Der Tiergarten Hagenbeck

31. die Verkehrsmittel

32.

Obwohl Hamburg Deutschlands zweitgrößter
Industriestandort und Zentrum einer Metropolregion von
vier Millionen Menschen ist, gilt es als eine der grünsten
Städte Deutschlands: 40 Prozent der Gesamtfläche sind
Acker- und Gartenland, Parks und öffentliche Grünanlagen,
Wald, Moor und Heide. Landschafts- und
Naturschutzgebiete machen 28 Prozent der Stadtfläche
aus. Zu den zahlreichen Parkanlagen kommen mehr als
240.000 Straßenbäume.

33. Ботанический сад (Botanischer Garten)

34. Café Hotel

35. Reeperbahn

36. Mecklenburg-Vorpommern

37.

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land im Nordosten der Bundesrepublik
Deutschland. Es ist als Teil des norddeutschen Tieflands überwiegend flach mit
nur wenigen Erhebungen und grenzt im Norden an die Ostsee, im Westen an
Schleswig-Holstein und Niedersachsen, im Süden an Brandenburgsowie im
Osten an Polen. Das Land entstand 1945 als Zusammenschluss des historischen
Landes Mecklenburg mit Vorpommern. Die Besiedlung ist überwiegend durch
Mittel- und Kleinstädte sowie eine dörfliche Struktur gekennzeichnet, die
einzige Großstadt des Landes ist Rostock. Die nächstgelegenen Metropolen
sind Hamburg und Berlin. In Greifswald und Rostock befinden sich zwei der
ältesten deutschen Universitäten. Dominierende Wirtschaftszweige
Mecklenburg-Vorpommerns sind die Wind- und Solarenergiebranche, der
Schiffs- und Yachtbau sowie die Fischerei, die Landwirtschaft und die
Lebensmittelindustrie. Im Land befinden sich drei der 14 deutschen
Nationalparks und damit mehr als in jedem anderen deutschen Bundesland.

38.

39. Rostock Rostock, Kröpeliner Straße

40. Der Name Mecklenburg

Der Name Mecklenburg („Mikelenburg“) taucht erstmals in einer Urkunde auf, die Kaiser Otto
III auf der Mikelburg gezeichnet hat. Die Urkunde stammt aus dem Jahr 995. Im Altsächsischen
bedeutete mikil „groß“, im 10.-11. Jahrhundert war das Wort Mikilinborg („große Burg“)
gebräuchlich. Der Name bezieht sich auf die Burg Mecklenburg. Im Mittelalter wurde daraus
Mekelenborch, später Meklenburg und dann Mecklenburg.
Der Name Vorpommern entstand erst relativ spät (16./17. Jahrhundert). Der Name Pommern
wiederum leitet sich von dem slawischen „po morje“ = am Meer ab. Dieser politischgeographische Terminus ist in etwa ebenso alt wie der von Mecklenburg. Bereits 1046 wird
der erste Pommernfürst Zemuzil erwähnt.
Entstanden der Name „Mecklenburg-Vorpommern“ erstmals durch die Vereinigung des
ehemaligen Freistaates Mecklenburg mit den westlich der Oder-Neiße-Linie gelegenen im
Gebieten der früheren preußischen Provinz Pommern erschieren von Anfang Juli 1945.

41. Die Landschaft

Die Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns im Norddeutschen Tiefland ist durch die
Weichseleiszeit geprägt. Die Landschaftsformen südlich der Küstenlinie gliedern sich etwa von
Nordost nach Südwest:
Das nordöstliche Flachland umfasst etwa das Vorpommersche Festland.
Das Rückland der Seenplatte umfasst in den Landkreisen Demmin und Uecker-Randow Teile
Vorpommerns, sowie das nordöstliche Mecklenburg.
Der Baltische Landrücken mit der Seenplatte zieht sich als Jungmoränenlandschaft von
Nordwestmecklenburg bis in den Mecklenburger Südosten.
Das südwestliche Vorland der Seenplatte, also das Gebiet südwestlich der Landeshauptstadt
Schwerin, wird zum Elbetal hin entwässert, an dem Mecklenburg seit der Abtretung des Amtes
Neuhaus nur noch einen kleinen Anteil hält.
Das Land ist flach bis hügelig. Von den höchsten Erhebungen gehören einige zum Baltischen
Landrücken: die Helpter Berge (179 m), die Ruhner Berge (176.6 m) und die Brohmer Berge
(152.9 m).

42. Helpter Berge im Herbst

43. Die Brohmer Berge

44. Küste und Wasserflächen

Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Küstenlänge von
etwa 2.000 km und damit die längste Küste aller deutschen
Bundesländer. Den Großteil davon nimmt die Vorpommersche
Bodden- und Haffküste ein, denn die Küste im östlicheren
Landesteil ist besonders stark gegliedert. Die Außenküste ist etwa
350 km lang.
Mit dem Nationalpark Jasmund, dem Nationalpark
Vorpommersche Boddenlandschaft und dem Müritz-Nationalpark
liegen insgesamt drei der 14 deutschen Nationalparks in
Mecklenburg-Vorpommern, das somit über mehr dieser
besonderen Schutzgebiete verfügt als jedes andere deutsche
Bundesland.

45. Das Nationalpark Jasmund

46. Das Müritz-Nationalpark

47. Das Klima

Das Klima wird in Mecklenburg-Vorpommern durch den
Übergang vom maritimen Einfluss im Küstenbereich
der Ostsee zu kontinentalgemäßigtem Klima im
Binnenland geprägt. So nimmt die
Niederschlagsneigung im Binnenland ab. Die
Ostseeregion, vor allem die Inseln Rügen und
Usedom, hat die deutschlandweit höchste Zahl an
Sonnentagen.

48.

49. Die Bevölkerung

Mecklenburg-Vorpommern ist das am dünnsten besiedelte und am
ländlichsten geprägte deutsche Bundesland. Die Mehrzahl der
Bevölkerung wohnt entlang der Ostseeküste, während besonders der
Süden des Landes schwach besiedelt ist. Die Landkreise Müritz und
Mecklenburg-Strelitz sind die Landkreise mit der geringsten
Bevölkerungsdichte in Deutschland.
Die Hansestadt Rostock ist mit etwa 200.000 Einwohnern die einzige
Großstadt im Land. Rostock ist ebenfalls das größte der vier
Oberzentren des Landes, gefolgt von Stralsund und Greifswald
(zusammengerechnet 112.000 Einwohner), der Landeshauptstadt
Schwerin (ca. 96.000 Einwohner) und der Stadt Neubrandenburg. Alle
anderen Städte haben weniger als 50.000 Einwohner, die wichtigsten
Städte in dieser Gruppe sind die Hansestadt Wismar und Güstrow.

50.

51. Religion

Der überwiegende Teil der Bevölkerung ist konfessionslos. 18,4 % der
Bevölkerung von Mecklenburg-Vorpommern bekennen sich zur
evangelischen Kirche und 3,4 % zur katholischen Kirche.

52. Die evangelische Kirchen

Die evangelische Religionsgemeinschaft ist in Mecklenburg-Vorpommern in zwei
verschiedenen Landeskirchen organisiert, die zusammen eine Föderation
eingegangen sind:
Die Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Mecklenburgs (ELLM) mit
Bischofssitz in der Landeshauptstadt Schwerin ist mit derzeit 212.000
Mitgliedern die größte kirchliche Gemeinschaft im Bundesland.
Die Pommersche Evangelische Kirche (PEK) mit Bischofssitz in Greifswald
umfasst die evangelischen Gemeinden im bei Deutschland verbliebenen Teil
Pommerns. Mit derzeit etwa 104.000 Mitgliedern ist sie die zweitgrößte kirchliche
Gemeinschaft in Mecklenburg-Vorpommern.

53. Evangelische Kirche St. Marien in Stralsund.

54. Die römisch-katholische Kirche

Die römisch-katholische Kirche spielt seit der
Reformation in Mecklenburg-Vorpommern eine
zahlenmäßig geringe Rolle. Sie ist gegenwärtig
territorial zweigeteilt: Mecklenburgs 46.000 Katholiken
gehören zum Erzbistum Hamburg, während die
13.000 Katholiken in Vorpommern dem Erzbistum
Berlin angehören.

55.

56. Die Theatren

Die größten staatlichen Theater des Landes sind
das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin,
das Volkstheater Rostock, das Theater
Vorpommern mit Spielstätten in Greifswald,
Stralsund und. Weitere wichtige Theater sind
das Ernst-Barlach-Theater in Güstrow, das
Mecklenburgische Landestheater Parchim, das
Theater Anklam und das Theater Wismar.

57. Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin

58. Das älteste Museum Mecklenburg-Vorpommerns ist das Stralsunder Kulturhistorische Museum

59. Tourismus

Vor allem die Inseln Usedom, Rügen und Hiddensee im Landesteil Vorpommern sind
Schwerpunkte des Tourismus in Deutschland, ebenso wie die Halbinsel FischlandDarß-Zingst und die mecklenburgischen Seebäder. Zudem sind die historischen
Hansestädte Greifswald, Stralsund, Rostock und.
Für Naturliebhaber sind im Landesinneren die Mecklenburgische Seenplatte und der
Nationalpark Müritz sowie entlang der Küste der Nationalpark Jasmund und der
Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft von Bedeutung. Des weiteren gibt es
unzählige verschiedene Landschafts- und Naturschutzgebiete.
Neben den mehr als zweitausend Gutshäusern und Schlössern in MecklenburgVorpommern , gibt es im ländlichen Raum viele weitere Sehenswürdigkeiten, wie
historische Dorfkerne, Kirchen, Windmühlen, Denkmäler und Aussichtspunkte.

60. Der Nationalpark Jasmund mit seiner Kreideküste

61. Kulinarisches

Die Mecklenburgisch-Vorpommersche Küche gilt generell als eher bodenständig und
deftig. In ihr spiegeln sich einerseits die langjährige Armut der Landstriche
Mecklenburg und Vorpommern wider, als auch die lange Ostseeküste und der
Reichtum an Binnengewässern. Hinzu kommt dank der ausgedehnten Wälder eine
Fülle an Wildgerichten. All diese Punkte weisen die Küche in MecklenburgVorpommern als typisch nordostdeutsch aus. Mecklenburg und Vorpommern hatten
zwar eine lange, voneinander unabhängige geschichtliche Entwicklung, die
Ähnlichkeit der Lebensverhältnisse und der Landschaften in beiden heutigen
Landesteilen hat jedoch dazu geführt, dass sich die Ernährungsgewohnheiten stark
ähneln.
Carl Julius Weber berichtete im 18. Jahrhundert über die Essgewohnheiten der
Mecklenburger: „Das Volk lebt meist von Kartoffeln, von dürrem Obst, von Weißkraut,
Rüben und Pferdebohnen“.

62.

63. Grog

Grog ist ein alkoholisches Heißgetränk. Es besteht
hauptsächlich aus Rum und heißem Wasser. In den
zahlreichen Variationen werden statt des Rums auch Arrak,
Weinbrand, Whiskey, Rotwein oder Tequila verwendet. Zum
Umrühren wird mitunter ein Grogstab, ein Glasstab mit so
genanntem Elefantenfuß, verwendet.
Der Begriff groggy bezeichnete ursprünglich das Gefühl,
wenn man zu viel Grog getrunken hatte. In der Boxersprache
wird es als Synonym für angeschlagen und taumelnd
verwendet

64.

65. Tollatsch

Tollatsch ist ein Kloß nach Art einer Blutwurst, der in Pommern und
Vorpommern traditionell bei Schlachtefesten zubereitet wurde. Es
handelt sich um «aus Mehl und Blut (Schweine- oder Gänseblut)
hergestellte, etwa faustgroße Klöße, welche häufig mit Rosinen gefüllt
sind.» In einem Rezept aus einem Heimatkalender für den Kreis
Anklam von 1928 werden als wesentliche Zutaten Schweineblut,
Schweinefleischbrühe, Mehl, Brötchen, Schwarte, Eier, Rosinen und
Sirup genannt sowie mehrere Gewürze. Alle Zutaten werden in die
Brühe gegeben, bis eine Masse entsteht, aus der sich Klöße formen
lassen, die in der Wurstbrühe gar gekocht werden. Der fertige Tollatsch
wird in Scheiben geschnitten.

66.

67.

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Land im _________ der Bundesrepublik Deutschland.
Der Name ___________ taucht erstmals in einer Urkunde auf, die Kaiser _______ auf der
Mikelburg gezeichnet hat.
Der ______________ mit der Seenplatte zieht sich als Jungmoränenlandschaft von
Nordwestmecklenburg bis in den Mecklenburger Südosten.
Von den höchsten Erhebungen gehören einige zum Baltischen Landrücken: die ______ Berge
(179 m), die _______ Berge (176.6 m) und die ________ Berge (152.9 m).
Mecklenburg-Vorpommern hat insgesamt eine Küstenlänge von etwa _______ km
Mit dem Nationalpark __________, dem Nationalpark Vorpommersche ______________ und
dem ________-Nationalpark liegen insgesamt drei der 14 deutschen Nationalparks in
Mecklenburg-Vorpommern, das somit über mehr dieser besonderen Schutzgebiete verfügt als
jedes andere deutsche Bundesland.
Die Hansestadt Rostock ist mit etwa ________Einwohnern die einzige Großstadt im Land.
Grog ist ein ___________ Heißgetränk. Es besteht hauptsächlich aus ____ und ______
Wasser.
English     Русский Rules